Wappen Walting

Limescongress

Archäologen erkunden

Im Rahmen des 23. Limes Congress 2015, der im September in Ingolstadt stattfand, führte eine Exkursion etwa 160 Archäologen, die aus der ganzen Welt kamen, zum Castra Vetoniana nach Pfünz.
Waltings Bürgermeister Roland Schermer sowie sein Stellvertreter Helmut Drieger begrüßten die Gäste am „goldenen Meilenstein“ am Ortseingang von Pfünz. Von dort ging es zu Fuß am Gedenkstein von König Maximilian II. vorbei, den steilen Kirchberg hinauf zum Römerkastell, wo sie auch von Legionären der cohors I Breucorum civium Romanorum empfangen wurden.
Vor den Toren des nachgebildeten Kastells stellte Landeskonservator Prof. Sebastian C. Sommer die Besonderheiten, wie die leicht verschobene rechteckige Form der Ummauerung und die darum gezogenen Gräben, die auch heute noch gut zuerkennen sind, vor.  Versorgt mit einheimischem Bier erkundeten die Wissenschaftler das weitläufige Areal bei herrlichem Wetter auf eigene Faust oder ließen sich die Details der Rüstung der Legionäre erklären.
Das Castra Vetoniana ist Teil des Obergermanisch-Raetischer Limes, der vor 10 Jahren zum UNESCO Welterbe ernannt wurde. 
  • Limescongress 2015
  • Limescongress 2015