Breitbandausbau 2

Zweites Verfahren Breitbandausbau Gemeinde Walting

Im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen gemäß der gültigen Breitbandrichtlinie in Bayern, wurde von der Gemeinde Walting die Markterkundung gestartet.

Die Markterkundung soll sicherstellen, ob Betreiber elektronischer Kommunikationsnetze sich in den kommenden drei Jahren ohne finanzielle Beteiligung Dritter in der Lage sehen, zu marktüblichen Bedingungen bedarfsgerechte Breitbanddienste im zu versorgenden Gebiet anzubieten

Das voraussichtliche Erschließungsgebiet hat die Kommune auf die Gemeinde-Homepage veröffentlicht (siehe Karte)

Ergebnis der Markterkundung

 

Auswahlverfahren – Bekanntmachung

Bekanntmachung der Auswahl eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes

Die Gemeinde Walting führt ein Auswahlverfahren zur Ermittlung eines Netzbetreibers für den Aus- bzw. Aufbau eines NGA-Netzes in einem/mehreren von der Kommune definierten Erschließungsgebiet(en) im Rahmen der Richtlinie zur „Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie-BbR)“ in der Fassung vom 10.Juli 2014, Az.:75-O 1903-001-24929/14 durch.

Die Unterlagen der Bekanntmachung werden nachfolgend zum Download bereitgestellt.

Mit freundlichen Grüßen
Helmut Drieger
Breitbandpate Gemeinde Walting


 

Auswahlverfahren – Entscheidung

Die Auswahlentscheidung der Gemeinde Walting ist aus folgendem Dokument ersichtlich:

 

Stellungnahme der Gemeinde

Stellungnahme der Gemeinde Walting bezüglich der Vorlage des Kooperationsvertrags bei der Bundesnetzagentur im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie – BbR).

 

Förderbescheid

FÜRACKER ÜBERGIBT FÖRDERBESCHEIDE FÜR DEN AUSBAU DER DIGITALEN INFRASTRUKTUR IN OBERBAYERN

„Auf dem Weg zur Datenautobahn. Der Ausbau von schnellem Internet läuft in Bayern auf Hochtouren. 45 Gemeinden aus Oberbayern erhalten heute insgesamt 20 Millionen Euro Förderung“, freute sich Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei der Übergabe der Breitband-Förderbescheide an die Kommunen am Dienstag (18.12.2018) in München. „Unsere Breitband-Strategie ist genau richtig für Bayern und ermöglicht Glasfaser bis ins Haus. Wo dies geschieht, entscheiden allein die Gemeinden im Rahmen ihrer kommunalen Planungshoheit“, betonte Füracker.

Die ganze Pressemitteilung Nr. 455 können Sie unter dem folgenden Link nachlesen:
https://www.stmflh.bayern.de/internet/stmf/aktuelles/pressemitteilungen/23793/index.htm

Unter den 45 Gemeinden war auch unsere Gemeinde Walting. Dieser weitere Schritt bedeutet schnelles Internet im wesentlichen in Pfünz im Bereich Schwemmfeld und in Pfalzpaint der Bereich Mittelwiese, sowie einige weitere kleinere „weißen Flecken“ die im ersten Ausbauschritt nicht zum Zuge kommen konnten.

Die Kosten für den Ausbau belaufen sich auf 433.429€. Die Gemeinde erhält nun eine Förderung von 80% (=346.743€). Der Eigenanteil liegt demnach bei 86.686€. Der Kostenansatz für diesen Schritt bei relativ wenigen Anschlüssen erscheint recht hoch. Aber bereits in dieser Förderphase wird mit Glasfaser bis ins Haus erschlossen.